Barranco de Azuaje (Schlucht von Azuaje)

Wer von der Südküste, über die Ostküste und Nordküste hierherfährt, kann sich nicht vorstellen, dass nur wenige Meter landeinwärts fruchtbare Barrancos (Schluchten) ihren Ausgang nehmen. Einer davon ist der naturgeschützte Barranco de Azuaje. Eine Schlucht mit hohen Steilwänden, üppiger Vegetation mit Pfahlrohr, Weide, Farn und Lorbeerbaum mit ihren Begleitpflanzen. Mitten durch die Schlucht schlängelt sich ein kleiner Bach seinen Weg und durch die vielfältige Pflanzenwelt. Der Ausgangspunkt der Wanderung ist das Dorf Firgas. Firgas verzaubert mit seiner einzigartigen Wassertreppe und mit dem Brunnen, Paseo de Gran Canaria.

Nach der individuellen Besichtigung des Dorfes und einer Stärkung starten wir die Wanderung bei der Wassertreppe. Nach zirka 300 Meter führt uns der Weg hinunter zum Barranco Azuaje. Während dem Abstieg haben wir einen schönen Blick in die Schlucht hinunter. Unten angekommen schlängelt sich unser Weg durch dichte Vegetation mit vielen Pflanzenarten leicht ansteigend durch die Schlucht hinauf. Mehrmals müssen wir den Bach überqueren und kleine Hindernisse verhindern ein zu schnelles wandern. Bei diesem gemächlichen Tempo können wir die endemische und einzigartige Pflanzenwelt sehen und genießen. Die letzten Lorbeerbäume und ihre Begleitpflanzen des Nordens sind hier zu sehen. Nach zirka vier Kilometern steigt der Wanderweg an und wir folgen ihm langsam hoch und erfreuen uns an der schönen Aussicht auf die Schlucht. Nach zirka 30 Minuten erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt. 

Aufstieg Abstieg Max.Höhe
300 hm 300 hm 517 m ü. M
Anspruch Dauer Länge
Grundkondition 4 Stunden 7 km

Bergwandern

Weg gut mit durchgehender Trasse. Gelände teilweise etwas steil. Für Turnschuhe geeignet.

Buchen