Falkenschlucht

Die Falkenschlucht ist ein sehr vegetationsreiches Tal und liegt im Nordosten von Gran Canaria. Sie ist eines der wenigen Täler von Gran Canaria in dem das ganze Jahr über ein Bach fließt. Sie zählt sicher zu den erlebnisreichsten Wanderungen auf der Insel. Wir erkennen eine wilde und grüne Landschaft mit hohen Bäumen und schönen Wasserfällen. Während der Wanderung können bei schönem Wetter Falken und Bussarde bei ihrem Flug beobachtet werden.

Die Wanderung beginnt in Los Arenales bei Lomo Magullo, unweit von Telde. Sie führt uns zunächst durch einen ausgetrockneten Flusslauf dem Tal entlang hoch. Nach einigen Minuten führt der Weg dann zu dem kleinen Bach, der sich durch das Tal schlängelt und dem wir den ganzen Weg durch den „Barranco de los Cernícalos˝ folgen. Es riecht nach Wald und feuchter Erde und die Flora zeigt unverhohlen ihre Schönheit. Hier sehen und erleben wir ein ganz anderes Gran Canaria. Das Tal ist grün und fruchtbar. Korkeichen, wilde Olivenbäume und Weiden schmücken unseren Wanderweg. Der plätschernde kleine Bach enthält klares, frisches Wasser, das ins Tal herabfließt. Eine Oase, um Energie aufzutanken.

Bei schlechtem Wetter findet eine Ausweichtour statt.

Täglich, ab 1 Person bis 4 Personen; Gruppen bis 8 Personen 

Aufstieg Abstieg Max.Höhe
280 hm 280 hm 710 m ü. M
Anspruch Dauer Länge
Normal Grundkondition 3 - 4 Stunden 8 km

Wandern

Weg mit durchgehender guter Trasse. Kurze steile Abschnitte. Für Turnschuhe geeignet.

Buchen