Zum höchsten Punkt der Insel

Wir starten unsere Wanderung in Llanos de las Pez und wandern auf dem Jakobsweg, ca. 100 m hoch, bis zum Degollada de los Hornos. Weiter geht es hinunter durch Kiefernwälder, bis wir nach kurzer Zeit Ventana del Nublo (Wolkenfester) erreichen. Hier haben wir eine schöne Sicht bis nach Teneriffa auf den Teide (3‘718 m.ü.M) und auf den Roque Nublo (1‘813 m.ü.M), dem Wahrzeichen von Gran Canaria. Nach einer kurzen Pause wandern wir zurück zum Aussichtspunkt Degollada de los Hornos.

Dort biegen wir rechts ab und folgen einem schönen, leicht hügeligen Wanderweg durch Kiefernwald Richtung Pico de las Nieves. Unterwegs werden wir an einem schönen und ruhigen Ort unser Picknick genießen. Nach einer Weile wandern wir weiter zum höchsten Punkt der Insel. Kurz davor steigt der Weg nochmals ein kleines Stück steil an. Auf dem Pico de las Nieves angelangt, werden wir mit einem unbeschreiblichen Fernblick über die Insel belohnt, ihren Biosphärenreservaten und gigantischen Felsformationen mit tiefen Schluchten. Nachdem wir diese Impressionen aufgenommen haben, wandern wir abwärts zum Ausgangspunkt zurück.


 

Aufstieg Abstieg Max.Höhe
404 hm 404 hm 1'949 m.ü.M.
Anspruch Dauer Länge
Grundkondition 3-4 Stunden 8 km

Bergwandern

Weg gut mit durchgehender Trasse. Gelände teilweise etwas steil. Für Turnschuhe geeignet.

Buchen